Hautabtragung

Multipulse pro

MCL 31 Dermablate

Ablative Laser: der Gold-Standard für dermatologische Behandlungen

Die ablativen Laser sind der „Gold-Standard“ in der Dermatologie. Sie tragen einzelne Hautschichten mit einer Präzision ab, die in Mikrometern gemessen werden kann. Das ermöglicht eine sichere und sanfte Entfernung einer Vielzahl von gutartigen Hautveränderungen der Epidermis und Dermis. Aufgrund ihrer hohen Wasserabsorption, eignen sich sowohl die Erbium: YAG (2940 nm) als auch die CO2 (10.600 nm) Wellenlänge sehr gut für dieses Ziel.
Die Haut wird vor der Behandlung desinfiziert. Je nach Größe oder Tiefe der zu behandelnden Läsion entscheidet der Dermatologe, ob eine Anästhesie erforderlich und welcher Anästhesietyp geeignet ist (die meisten Behandlungen werden ohne jegliche Anästhesie durchgeführt!).

Sanfte und effektive Behandlungen

Behandlungen mit Laser sind sanft zur Haut und beseitigen störende Hautveränderungen sehr effektiv und in wenigen Minuten. Der Erbiumlaser arbeitet sehr präzise und kann Hautbereiche gezielt bis zu einer vordefinierten Tiefe schmerzarm abtragen. Gleichzeitig wird die Erneuerung der Haut angeregt. Die Ergebnisse können sich sehen lassen: fühlbar glatte, zarte Haut.
Nach der Behandlung dauert es in der Regel nur wenige Tage, bis die Wunde heilt. Es wird empfohlen das behandelte Gebiet vor Sonneneinstrahlung oder Höhensonne mindestens 10 / 15 Tage vor/nach der Behandlung zu schützen. Im Sommer und allgemein dann, wenn die behandelten Areale (z.B. Gesicht) dem Sonnenlicht ausgesetzt sind, empfiehlt es sich einen Sonnenschutz zu benutzen.
Studien zeigen, dass der Erbium-Laser sehr wirksam auch zur Behandlung von Narben, wie z.B. Akne-Narben, und zur Hautverjüngung eingesetzt werden kann. Der Erfolg resultiert aus der höchst präzisen Abtragung von Gewebe während der Behandlung, dem Glätten und Angleichen der Gewebeunterschiede während der Wundheilung und Kollagenneubildung während des ersten Jahres nach der Behandlung.